Link Search Menu Expand Document

Klimacamp ab 20. Oktober 2021 auf dem Rathausplatz


Passenderweise zeigt die Kunstinstallation von Jan Kuck über dem Klimacamp den Schriftzug: „time matters“ – das trifft auch auf den Umgang mit der Klimakrise zu!

Wir haben gesagt: „Wir bleiben, bis ihr handelt!“ Und nach einem guten halben Jahr voller Aktionen in Passau will die Stadtspitze trotz massivem Protest von Umweltverbänden und aus der Opposition ein KlimaSCHMUTZkonzept beschließen, das nichts von dem beinhaltet, was für die Einhaltung der 1,5-Grad-Grenze nötig ist. Deshalb machen wir mit einem bunten Programm auf die wichtigen umweltpolitischen Anliegen der Bevölkerung aufmerksam und wollen Raum für Diskussion, Entwicklung und Protest geben & dabei auch etwas Spaß haben ;) – und das direkt im Vorgarten der Stadtspitze: auf dem Rathausplatz. Wir wollen eine besser Welt – in Zukunft und für alle (Stichwort soziale Gerechtigkeit). 1,5 Grad ist kein Ziel, es ist die physikalische Grenze des Planeten – ein Planet, auf dem wir auch in Zukunft leben wollen und der deshalb nicht völlig gerodet und wegrationalisiert werden darf. Ein Klimacamp ist ein Ort, wo Ideen entwickelt werden und Austausch stattfindet. Kommt vorbei und mit uns ins Gespräch; oder setz dich einfach dazu und trink einen Tee. Wir freuen uns auf euch alle :)

Mehr dazu in unserer Pressemitteilung vom 17.10.


Aufzeichnung der Politiker:innendiskussion am 11.5.2021


Aktuelles

Du willst uns unterstützen?
Melde dich bei uns auf Instagram: @Klimacamp_Passau, Twitter: @KlimacampP, Soli-Gruppe auf Telegram oder per E-Mail.

Du bist nicht in Passau, aber möchtest ein Baumhausklimacamp in deiner eigenen Stadt errichten?
Melde dich; wir helfen dir!

💬 Infokanal auf Telegram
👋 Soli-Gruppe auf Telegram
📸 Instagram: @Klimacamp_Passau
🗞 Twitter: @KlimacampP

Baumhausklimacamp in Passau

Der fünfte Jahrestag des Pariser Klimaabkommens ist verstrichen und wir befinden uns noch immer weit davon entfernt, Politik zu führen, die mit der 1,5-Grad-Grenze übereinstimmt.

Stattdessen werden Projekte finanziert, die schon lange nicht mehr zeitgemäß sind. So wurde in Hessen ein Jahrhunderte alter Mischwald gefällt – und wozu? Für eine Autobahn. Verkehrswende geht anders! Dagegen protestieren wir. Im Danni und jetzt auch hier! Kommt gerne dazu, auch Bodensupport ist immer gerne gesehen! 💪

Wir fragen: Mit welchem Recht nimmt sich die Stadt Passau heraus, ihr CO₂-Restbudget um mehr als Doppelte zu überschreiten? Oder ein KlimaSCHMUTZkonzept beschließen zu wollen, dass die ökologischen Notwendigkeiten zum Erhalt des Lebens auf diesem Planeten missachtet? #nichtmituns #fightfor1point5 #dannibleibt #wircampenbisihrhandelt

Forderungen Pressemitteilungen Fotos

Warst du auf einer Veranstaltung des Klimacamps und hast nach deinen Erfahrungen irgendwie Redebedarf? Möglicherweise wegen des Polizeiverhaltens? Wir haben ein ausführliches Awareness-Konzept. Insbesondere kannst du dich immer vertrauensvoll an die Awareness-E-Mail-Adresse: awareness-baumbesetzung-passau@riseup.net wenden!

Ort

Das erste Baumhausklimacamp befand sich an der Innpromenade an der Ecke Innstraße/Nikolastraße in Passau (gegenüber der VHS), Koordinaten 48.571780, 13.461028. Die zweiten beiden befanden sich an der Ortsspitze. In den Wochen danach hatten wir dann auf und um den von der Stadt ausgewiesenen Alternativbaum (Platane am Lukas-Kern-Kinderheim) ein angemeldetes Klimacamp mit Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops.

Am 20. Oktober 2021 schlugen wir unser Camp auf dem Rathausplatz auf. Neuerung: Dieses Mal auf dem Boden :D Auch hier bieten wir ein vielfältiges, abwechslungsreiches und spaßiges Programm an, um für unsere und die Forderungen vieler Umwelt- und Klimaschutzbewegungen in Passau einzutreten.

Impressum

Diese Webseite wird gepflegt von: Ingo Blechschmidt, Arberstr. 5, 86179 Augsburg, +49 176 95110311, iblech@web.de. Diese Person stellt auch gerne den Kontakt zum Baumhaus her. Das Klimacamp wird von Aktivist*innen diverser Klimagerechtigkeitsbewegungen gemeinschaftlich organisiert. In Deutschland gibt es noch viele weitere Klimacamps und Solibaumhäuser für den Danni.